28. Juni 2017
Laichgewässer als Trittsteinbiotope
Graben im Ried soll aufgeweitet werden
Die Rheinpfalz berichtet über das Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt", bei dem Neustadt seit einem Jahr Mitglied ist. Auch in Duttweiler soll eine Maßnahme umgesetzt werden. Die Umweltabteilung schreibt dazu nach Nachfrage an den Ortsvorsteher:
Amphibienspezialisten der Neustadter Umweltverbände haben vorgeschlagen, in der Kropsbach-Niederung vom Geinsheimer Wald ausgehend nach Westen Richtung Haardtrand Laichgewässer als Trittsteinbiotope anzulegen. Dazu sollen die Ufer eines nur zeitweise Wasser führender ehemaligen Entwässerungsgraben im Osten der Gemarkung Duttweiler zwischen Neubach und dem Kropsbach aufgeweitet werden. Dies soll im Süden im Bereich des nicht als Wiese genutzten Gewässerrandstreifens umgesetzt werden.
Bis jetzt wurde die Planung vergeben, ebenso der Auftrag für die Erstellung der wasserrechtlichen Genehmigungsplanung.

Hintergrund:

Das Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt e.V." ist ein Zusammenschluss von im Naturschutz engagierten Kommunen. Es stärkt die Bedeutung von Natur im unmittelbaren Lebensumfeld des Menschen und rückt den Schutz der Biodiversität in den Blickpunkt. Unsere Vision sind grüne Kommunen als hochwertiger Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen. Erleben Sie auf auf diesen Seiten, wie vielfältig und motiviert unsere Mitglieder dieses Ziel verfolgen und wie das Bündnis dieses Engagement unterstützt.

Entnommen aus www.kommbio.de (28. Juni 2017)









Pressespiegel
Das kann sich sehen lassen Rheinpfalz, 28.06.2017