24. März 2015
Kompromiss gefunden
Sperrpfosten am Kirchfeldweg
Jahrelang schien keine Lösung in Sicht. Immermehr Unberchtigte nutzten den Wirschaftsweg direkt hinter dem Dorf als Abkürzung, obwohl die Ersparnis nur minimal ist. Sehr zum Verdruss der Anlieger, die schon frühmorgens durch den Lärm der durchfahrenden PKW gestört wurden. Eine totale Sperrung ist aber auch nicht möglich, die Winzer benötigen den Weg, um zu ihren Weinbergen zu gelangen. JEtzt hat Reinhard Bossert von der Bauern- und Winzerschaft den gordischen Knoten zerschlagen. Die kleinen nur 50cm hohen Poller sperren die Durhfahrt für PKW ab, Traktoren und die in der Regel höheren Betriebsfahrzeuge der Winzer können die Poller gefahrlos überfahren.