6. Februar 2016
Auftakt in Hockenheim
Tournee der Faschingsfreunde
Nach vielen Wochen der Vorbereitung - angefangen von der Mottoauswahl, dem Aussuchen und Kaufen der dazu passenden Kostüme und dem Bau des Wagens - ging es am Samstag endlich los. 
Über 40 Faschingsfreunde - unter ihnen Ortsvorsteher Gerhard Syring-Lingenfelder fuhren bei strahlendem Sonnenschein in Hockenheim durch eine bestens gelaunte und aufgelegte Zuschauerschar. der "Mannheimer Morgen" schrieb dazu: ... Aus Duttweiler kamen gar die Schneewittchen, ... Die Jury bewertete den Duttweiler Beitrag mit dem 13. Platz.
Weiter ging es am Sonntag in Ketsch. Dort war die Gruppe zum ersten Mal zu Gast und hatte auch wieder viel Spaß, als Anerkennung für die Bemühungen schlug ein 5. Platz sowohl bei Fußgruppen als auch bei den Wagen zu Buche, die jeweils mit 100,00 € dotiert waren. (Mannheimer Morgen: ."...sich über den Schabernack der Schneewittchen aus Duttweiler ...freuen wollen...")

Am Montag gab es leider wegen des angekündigten Sturms eine Zwangspause. (sie dazu: "Vom Sturm abgeblasen"). Am Dienstag war dann der Sturm zum größten Teil abgeklungen, dafür gab es immer wieder größere Schauer, die Faschingsfreunde ließen sich davon aber nicht abhalten und fuhren auf dem Umzug in Herxheim mit. Mit an Bord war auch das Kinderprinzenpaar der "Froschköpp Offenbach", Prinzessin Sophie I.
und Prinz Paul I. Sie wollten ursprünglich in einem PKW-Cabrio teilnehmen, wegen des Regens war dies aber nicht möglich und so freuten sie sich umso mehr, auf dem Motivwagen aus Duttweiler Unterschlupf gefunden zu haben.(Rheinpfalz: "...Aus Duttweiler kamen Schneewittchen und die sieben Zwerge....")

Jetzt freut sich die Gruppe auf einen hoffentlich sonnigen Abschluss beim Sommertagszug in Haßloch.

Pressespiegel
Narren erobern lautstark die Innenstadt morgenweb.de, 08.02.2016
Farbenfrohes Narrenspektakel morgenweb.de, 08.02.2016
60 Nummern und 15 000 Zuschauer Rheinpfalz, 10.02.2016
Narren trotzen Terrorgefahr Rheinpfalz, 01.02.2016