23. Juni 2016
Regen macht den Winzern Sorge
Franz Gutting im Rheinpfalz-Interview
Nach dem regenreichen Frühjahr und dem ebenso nassen Sommerbeginn haben die Winzer Probleme mit dem aufgeweichten Boden und dem witterungsbedingten Ausbreiten von Pilzsporen. Vor allem für Bio-Winzer ist das ein Problem. Die Rheinpfalz interviewte unter anderem Franz Gutting zu diesem Thema:

... Ein weiteres Problem seien die häufigen Niederschläge, sagt Franz Gutting vom Weingut Mohr-Gutting in Duttweiler: „Im Regen kann man nicht spritzen, und das Wasser wäscht die Trauben immer wieder ab“, erklärt er die kurzen Zeitfenster, innerhalb derer die Winzer aktiv werden können. Seiner Erfahrung nach stelle sich die Lage aktuell sehr unterschiedlich dar: „In unseren Weinbergen in Kirrweiler ist die Lage entspannt“, sagt er. Gerade in extremen Witterungssituationen zeige sich jedoch, dass alte Rebsorten stabiler und weniger anfällig seien als neuere Züchtungen. Auch habe die konsequente Begrünung der Rebflächen positive Auswirkungen auf die Bodenqualität. ...

Mit diesem Bild von Franz Gutting lllusstrierte die Rheinpfalz den Artikel

Pressespiegel
Mit dem Schlepper regelrecht abgesoffen Rheinpfalz, 23.06.2016