21. Juli 2019
Motorsäge und Bagger im Einsatz
Sturmschäden machen hauptsächlich im Schwimmbad zu schaffen
Heftige Orkanböen sorgten in der Nacht zum Sonntag vielerorts für große Schäden.
Duttweiler kam mit einem blauen Auge davon. Berichtet wurde von heruntergewehten Dachziegeln und umgestürtzten Bäumen sowie herabfallenden Ästen. Am schlimmsten hat es das Schwimmbad erwischt, dort brach ein Baum ab und stürtzte auf die vordere Liegewiese. Als erster war schon sehr früh Vorstandsmitglied Tobias Sattler vor Ort und hat die Aufräumarbeiten koordiniert. Wieder einmal hat sich gezeigt, wie wertvoll ein einsatzbereiter Bagger vor Ort sein kann. Mittels des schweren Geräts konnte zum einen den Helfern viel Handarbeit erspart bleiben und andererseits konnten auch hoch in den Bäumen hängende lose Äste gefahrlos entfernt werden. Trotzdem dauerte es bis nach 12.00h, bis die Becken wieder für den Schwimmbetrieb für die geduldig wartenden Badegäste freigegeben werden konnten.
Bereits in der Nacht war der Löschzug Lachen-Speyerdorf auf der L540 im Einsatz, um herabgefallene Äste von der Fahrbahn zu entfernen. Im Einsatzbericht ist auch von einem beschädigten Auto auf dem Schwimmbad-Parkplatz (gemeint war aber vermutlich der Parplatz am Sportheim) zu lesen, das konnte aber nicht verifiziert werden, ebenso die Pfalzwerke-Meldung zu einem Stromausfall gegen 5:30h.
Pressespiegel
Einfache Hilfeleistung fwnw.de, 20.07.2019