5. Januar 2016
Rallyesport und Dorfadventskalender
Ehrungen beim Neujahrsempfang in Duttweiler
Als besten Beifahrer im deutschen Amateur-Rallyesport ehrte Ortsvorsteher Gerhard Syring-Lingenfelder beim Neujahrsempfang in Duttweiler Jochen Rheinwalt.

Am Ende der Saison hatte er zusammen mit seinem Fahrer Stefan Schulz aus Bad Bergzabern die meisten Punkte auf dem Konto und stand ganz oben in der Tabelle. Auch Melanie Walter wurde für ihr Engagement beim ökumenischen Dorfadventskalender ausgezeichnet. Seit nunmehr 15 Jahren organisiert sie die Aktion, die das Ziel hat, den Sinn des Weihnachtsfesten den Menschen wieder näher zu bringen und einen Ruhepol in der hektischen Vorweihnachtszeit zu setzen. In seiner Ansprache ging der Ortsvorsteher auch auf die Flüchtlingsproblematik ein. Er warb um Verständnis für deren Situation und erinnerte an die moralische und humanitäre Pflicht, allen Menschen zu helfen, die nach Deutschland kommen und dort ein ganz normales Leben führen wollen. Syring-Lingenfelder sieht die die Situation als Zerreisprobe für die EU. Er kritisierte auch die Diskussion um Obergrenzen oder Einreiseverbote, die zurzeit hauptsächlich aus "dem derben Süden" - also Bayern - kommen, ohne eine andere Lösung zu haben.
Nicht nachvollziehbar seien dagegen das Verhalten von manchen Autofahrern beim Parken oder benutzen der Wirtschaftswege und auch die Hinterlassenschaften der Hunde sorgen immer noch für Gesprächsstoff. Eine Diaschau erinnerte wieder mit Bildern und Schlagzeilen an das abgelaufene Jahr, das ganz im Zeichen des Dorfgeburtstages stand. Eine Vielzahl von kulturellen Veranstaltungen auch in Zusammenarbeit mit den Weingütern warben für die Leistungsfähigkeit des Ortes. Die beiden Weinprinzessinnnen Julia für Duttweiler und Lisa für die Pfalz freuten sich, dass mit "Fass uff de Gass" ein neues Fest mit großem Erfolg gestartet ist und in diesem Jahr seine Fortsetzung erfährt.

Pressespiegel
Duttweiler: Bürger bei Empfang geehrt Die Rheinpfalz, 09.01.2016
Rallyesport und Kalender Stadtanzeiger, 14.01.2016